Lehrveranstaltungen im SoSe 2010

Holocaust, Genozid und Erinnerung –
Vergleichende und interdisziplinäre Perspektiven

Prof. Dr. Claudia Bruns (Kulturwissenschaft) /Kollegium Jüdische Studien (KJS)


Öffentliche Vortragsreihe, Humboldt-Universität zu Berlin


Ist der Holocaust zu einer "globalen Chiffre" für Menschheitsverbrechen avanciert, wie Levy und Sznaider behaupten? Und wenn ja, welche Konsequenzen hätte dies für die Erinnerung kolonialer und postkolonialer Genozide heute? Werden diese inzwischen durch bestimmte Muster der Erinnerung an den Holocaust gesehen, am Holocaust gemessen und in ähnlichen ikonografischen Bildern verdichtet? Wie kann der Holocaust als historisches Ereignis in seiner Singularität auch dann noch gewürdigt werden, wenn vergleichende Perspektiven (post)koloniale Genozide in die Forschung einbeziehen? – Die Vorträge befassen sich mit der Erinnerung an den Holocaust im internationalen Kontext, greifen die aktuellen Kontroversen um Genozidbegriffe und -theorien auf, beschreiben mediale Repräsentationen verschiedener Genozide u.a. in Ruanda, Jugoslawien und Armenien und vergleichen diese mit der Memorialkultur des Holocaust.

Programm als PDF (396 KB)



Kulturwissenschaft (Nr. 53285)


BA Modul: Einführung / Vertiefung:
Techniken – Praktiken – Materialisierungen (Pflichtmodul / Wahlpflichtmodul)
MA Modul: Episteme – Strukturen
Magister: Lehrbereich Kulturwissenschaft / Lehrbereich Ästhetik
Gender Studies (Nr. 53285) BA Modul 4: "Interdependenzen II"
Gender Studies (Nr. 53285) Magister, Grundstudium, Wahlpflichtveranstaltungen Wissenschaftsschwerpunkt 2
Geschichtswissenschaften (Nr. 53285) BA Modul B-04 (Einführungsmodul Neueste Geschichte)
BA Modul B-10 (Vertiefungsmodul Neueste Geschichte)
Geschichtswissenschaften (Nr. 53285) MA Modul M-02 (Gewählter Epochenschwerpunkt Ib), Neueste Geschichte
MA Modul M-03 (Gewählter Epochenschwerpunkt II), Neueste Geschichte
MA Modul M-01 (Gewählter Epochenschwerpunkt Ia), Neueste Geschichte
MA Modul M-04 (Weiterer Epochenschwerpunkt), Neueste Geschichte
Zeit: SoSe 2010
Dien. 18–20 Uhr
Raum: Unter den Linden 6 (Hauptgebäude), R 2014a

Termin Vortrag ReferentInnen
1.) Dien., 20.4.2010 Eröffnung
Wieviel Transnationalismus verträgt die Kultur? –
Das Trauma als universaler Code des Holocaust
Prof. Dr. Natan Sznaider (Tel-Aviv)
 
2.) Dien., 27.4.2010 Der Völkermord in Deutsch-Südwestafrika und die deutsche Erinnerungspolitik Prof. Dr. Reinhard Kössler (Münster)
 
3.) Dien., 04.5.2010 Holocaust und kolonialer Genozid im europäischen Erinnerungsdiskurs (Arbeitstitel) Prof. Dr. Jürgen Zimmerer (Sheffield)
 
4.) Dien., 11.5.2010 Internationale Kontroversen um Holocaust- und Genozidtheorien Prof. Dr. Boris Barth (Bremen)
 
5.) Dien., 18.5.2010 Das (nicht) angenommene Erbe.
Zur Debatte um die deutsch-jüdische Erinnerungskultur
Prof. Dr. Julius H. Schoeps (Berlin)
 
6.) Dien., 25.5.2010 Von Der ez-Zor nach Auschwitz? –
Erinnerung an Armeniermord und Shoah als Herausforderung
Dr. Lukas Kieser (Zürich)
 
7.) Dien., 1.6.2010 Holocaust und Genozidforschung – Ein schwieriges Verhältnis Prof. Dr. Michael Wildt (Berlin)
 
8.) ACHTUNG: Mi., 9.6.2010
R 2014a
Ruanda – Einen anderen Genozid erinnern Prof. Dr. Robert Stockhammer (München)
 
9.) Dien., 15.6.2010 Die Rückkehr der Barbarei.
Genozid, Ethno-Nationalismus und Erinnerung im ehemaligen Jugoslawien
Prof. Dr. Friedbert Rüb (Berlin)
 
10.) Dien., 22.6.2010 Femina sacra.
The gender of memory, the memory of gender
Dr. Ronit Lentin (Dublin)
 
11.) ACHTUNG: Mi., 23.6.2010
R 2014a
The Meaning of African-American Slavery Today Prof. Dr. John David Smith (North Carolina at Charlotte)
 
12.) Dien., 29.6.2010 Zur (Un-)Sichtbarkeit von genozidaler Gewalt im Kolonialfilm Prof. Dr. Wolfgang Struck (Erfurt)
 
13.) Dien., 6.7.2010 Lücken und Analogien – Der Genozid an Roma und Sinti im bundesdeutschen Gedenkdiskurs Yvonne Robel (Bremen)
 
14.) Dien., 13.7.2010 Just Jews? – Holocaust, Antisemitism and Islamophobia in Contemporary Cinema and Beyond Prof. Dr. Josefa Loshitzky (London)