Lehrveranstaltungen im WiSe 2009/10

"Welchen der Steine du hebst ..."
Filmische Erinnerung an den Holocaust

Prof. Dr. Claudia Bruns / Asal Dardan


Paul Celans Gedicht Welchen der Steine du hebst (1955) verweist auf die Schwierigkeit, sich auf künstlerische oder wissenschaftliche Weise mit dem Holocaust zu befassen. Dennoch versuchen sich FilmemacherInnen seit über 60 Jahren diesem Thema auf unterschiedlichste Weise zu nähern. Hiermit leisten sie nicht nur einen Beitrag zur Vergangenheitsbewältigung und Erinnerung, sondern prägen durch ihre Werke auch das Geschichtsverständnis der breiten Öffentlichkeit. – Im Fokus stehen vor allem jene Kurz-, Spiel und Dokumentarfilme, die von der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erzählen, also keine Konzentrations- und Vernichtungslager als Kulisse aufweisen. So wird neben filmästhetischen Fragestellungen nach den Möglichkeiten und Grenzen der Inszenierung von Geschichtsbildern und den Herausforderungen historischer Narrative auch der komplexe Prozess des Erinnerns auf privater, gesellschaftlicher, geschlechtertheoretischer und künstlerischer Ebene diskutiert. Neben Filmbeispielen werden auch literarische und autobiografische Texte sowie Werke bildender Künstler/innen besprochen. Im November 2009 werden als Teil des Seminars 23 internationale Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt.

Anmeldung erbeten: claudia.bruns@culture.hu-berlin.de

Literatur zur Einführung:

  • Krankenhagen, Stefan: Auschwitz darstellen. Ästhetische Positionen zwischen Adorno, Spielberg und Walser. Köln, Böhlau, u.a. 2001. (Beiträge zur Geschichtskultur)
  • Sontag, Susan: Regarding the Pain of Others. New York 2003
  • Welzer, Harald: Verweilen beim Grauen. Essays zum wissenschaftlichen Umgang mit dem Holocaust. Tübingen 1997
  • Wende, Waltraud (Hrsg.): Geschichte im Film. Mediale Inszenierungen des Holocaust und kulturelles Gedächtnis. Stuttgart, Weimar 2002


Kulturwissenschaft (Nr. 53293)


BA Modul: Basis u. Vertiefung: Episteme – Strukturen – Medien (Pflicht / Basisstudium)
Kulturwissenschaft (Nr. 53293) Magister: Seminar
Geschlechterstudien/
Gender Studies (Nr. 53293)
BA Modul 5 Ordnungen der Geschlechter: Ordnungen II
Geschlechterstudien/
Gender Studies (Nr. 53293)
Magister, Grundstudium: Wahlpflichtveranstaltungen Wissenschaftsschwerpunkt 2
Geschichtswissenschaft (Nr. 53293) BA Modul B-10 (Vertiefungsmodul Neueste Geschichte)
Geschichtswissenschaft (Nr. 53293) BA Modul B-04 (Einführungsmodul Neueste Geschichte)
Zeit: WiSe 2009/10
Mittw. 14–16 Uhr (4 std. = 2 Std. Seminar plus Filmsichtung im Kino)
Raum: SO 22a (Sophienstr. 22a), R 3.01

"Freiheit für meine Akte" – Archiv. Subjekt. Revolution 1989

Prof. Dr. Claudia Bruns / Myriam Naumann


Das Archiv ist ein Raum der Macht. Es organisiert, kontrolliert und selektiert Wissen. Archiven wird nachgesagt, dass sie Heterotopien seinen (Foucault), Orte der Vergangenheitskonstruktion (Assmann) oder auch gesellschaftliche Demokratieindikatoren (Derrida); sie können rumoren (Ernst), brennen (Didi-Hubermann/Ebeling) oder verboten sein (Combe). Das Seminar wird an Hand theoretischer Grundlagen den Blick für das Archiv schärfen, nach dessen Funktion und Bedeutung für eine Gesellschaft und deren Subjekte fragen.
Von besonderer gesellschaftlicher Brisanz sind Geheimdienstarchive – wie die sogenannte Birthler-Behörde (BStU). Sie verwaltet rund 165 km Akten des Geheimdienstes der ehemaligen DDR und schreibt dabei ein neues Kapitel der Archivgeschichte: Seit 1992 stellt sie Privatpersonen Akten zur Verfügung, die das MfS zu ihnen generierte. Unter welchen Bedingungen findet die private Akteneinsichtnahme statt? Welche Rolle wird den BenutzerInnen im Archiv zugeschrieben? Und wird das Archiv zum Ort der Identitätsstiftung? – Anhand theoretischer Grundlagen wird das Seminar einerseits den Blick für das "Archiv" schärfen, andererseits Materialien zur Behörde der BStU, Romane und Spiel- und Dokumentarfilme untersuchen. Ein Besuch im Archiv der Behörde der BStU ist ebenfalls geplant.

Anmeldung erbeten: claudia.bruns@culture.hu-berlin.de

Literatur

  • Ernst, Wolfgang (2002): Das Rumoren der Archive. Ordnung aus Unordnung. Berlin: Merve Verlag
  • Spieker, Sven (2004): Bürokratische Leidenschaften. Kultur- und Mediengeschichte im Archiv. Berlin: Kulturverlag Kadmos
  • Suckut, Siegfried/ Weber, Jürgen (Hg.) (2003): Stasi-Akten zwischen Politik und Zeitgeschichte. Eine Zwischenbilanz. München: Olzog Verlag GmbH


Kulturwissenschaft (Nr. 53292)


BA Modul: Einführung u. Vertiefung "Techniken – Praktiken – Materialisierungen"
Geschichtswissenschaft (Nr. 53292) BA Modul B-10 (Vertiefungsmodul Neueste Geschichte)
Geschichtswissenschaft (Nr. 53292) BA Modul B-04 (Einführungsmodul Neueste Geschichte)
Zeit: WiSe 2009/10
Dien., 14–16 Uhr
Raum: SO 22a (Sophienstr. 22a), R 3.01